Teilprojekt T3
Titel Upgrading Combined Sewer System
Startmonat 1
Endmonat 36
Hauptstandorte in China Kunming
Involvierte Partner
  • FiW
  • STE

 

Arbeitsschritte

  • Auswahl geeigneter Anlagenstandorte
  • Gemeinsame Anlagen- und Versuchsplanung
  • Erfassung der vorhandenen Situation im Entwässerungssystem
  • Datenaufbereitung und Modellerstellung
  • Modellanwendung
  • Bauliche Vorarbeiten für eine Siebanlage
  • Upgrading der Regenwasserbehandlung
  • Bauliche Vorarbeiten für die Kanalnetzsteuerung
  • Stormwatermanagement und Kanalnetzsteuerung
  • Kanalnetzsteuerung
  • Messungen
  • Einweisung der chinesischen Partner
  • Gemeinsame Diskussion der Betriebsergebnisse und Empfehlungen


T3 – Stormwater Management

Die seit einigen Jahren erfolgten besonderen Anstrengungen zur Verminderung der Stoffeinträge in den Dianchi konzentrierten sich auf die Abwassereinleitungen. Wie beim Teilprojekt T1 beschrieben, betraf dies den Ausbau von Kläranlagen in der Stadt Kunming. Die Gesamtlänge der kommunalen Abwasserkanäle beträgt 2.670 km. Diese lassen sich in 1.125 km Schmutzwasserkanäle, 1.100 km Regenwasserkanäle und 385 km Mischwasserkanäle aufteilen. Wie an keiner anderen Stelle in China wurden in den vergangenen Jahren in der Kanalisation Kunming auch Maßnahmen zur Verminderung der Stoffeinträge in den Dianchi Lake verwirklicht. Diese betrafen in erster Linie Bauwerke zur Speicherung bzw. Behandlung von Mischwasser. In Bild 4-8 ist das Kanalnetz der Stadt Kunming dargestellt. Die roten Gebiete innerhalb des zweiten Rings sind mischkanalisiert.

Zielsetzung des Projektes ist die …

Demonstration von Optimierungsmöglichkeiten in einem bestehenden Teil des Kanalnetzes der Stadt Kunming

Involvierte Partner in China

  • KMPG
  • KDWT
  • KDI