Aus der folgenden Tabelle ist die stoffliche Belastung dieser Gewässer ablesbar. Zur Einordnung der Stoffkonzentrationen sind auch die Anforderungen für die schlechteste der fünf chinesischen Gewässergüteklassen gemäß Standard V (GB 3838-2002) angegeben. Der Standard V stellt die Mindestanforderungen für eine Wassernutzung bei der landwirtschaftlichen Bewässerung dar.

Gewässergütedaten für den Hun River und seine Nebenflüsse in Shenyang
(Vortrag Dr. Hungjie Gao (CRAES) am 21.01.2013 in Shenyang)

Aus der Tabelle ist zu erkennen, dass abwasserbürtige Gewässerbelastungen trotz der in den vergangenen Jahren in dieser Region erfolgten massiven Ausbaumaßnahmen zur Abwasserbehandlung weiterhin gravierend sind.

Das folgende Bild zeigt die dominierende Rolle der kommunalen Abwässer bei den Gewässerbelastungen für den chemischen Sauerstoffbedarf und den Ammoniumstickstoff. Dabei ist zu bedenken, dass ein Teil der hochbelasteten Abwässer vor allem aus der Pharmaindustrie, teilweise nach einer Vorbehandlung in den Betrieben, in kommunale Kläranlagen eingeleitet wird und damit zu dem hohen Anteil der Gewässerverschmutzung aus kommunalen Abwässern beiträgt. Nach Einschätzung des CRAES sind die Industrieabwässer aufgrund refraktärer Inhaltsstoffe für einen Großteil des hohen chemischen Sauerstoffbedarfs in den Gewässern verantwortlich.

Quellen für die COD- und NH4-N-Belastungen der Oberflächengewässer im Raum Shenyang
(Vortrag Dr. Hungjie Gao (CRAES) am 21.01.2013 in Shenyang)

Standort Shenyang (Liaohe)

Der Liao River entsteht durch Zusammenfluss von Dongliao und Xiliao und weist eine Länge von 1.390 km auf. Sein Einzugsgebiet umfasst 220.000 km² mit 43,5 Mio. Einwohnern. Das Bild zeigt das Einzugsgebiet des Liao Rivers.

Shenyang (Liaohe)

Die jährliche Niederschlagshöhe liegt zwischen 300 und 1000 mm. 85 % des Niederschlags fallen von Juni bis September. Das bedeutet über viele Monate einen sehr geringen Abfluss in den Oberflächengewässern des Einzugsgebiets. Insbesondere in der dicht bevölkerten Metropolregion Shenyang mit 7,2 Mio. Einwohnern (2010) und den zahlreichen Industriebetrieben bewirken die großen Abwassereinleitungen hohe Schadstoffkonzentrationen in dortigen Oberflächengewässern. Besonders betroffen sind davon der Liao-Nebenfluss Hun River und seine Nebenarme Xi, Pu, Baitapu sowie Mantung River.